Skip to main content

Aktuelles

„Am Ende des Weges“

18. September 2014

Humanistische Positionen und Argumente zur Debatte um den assistierten Suizid.

Die Selbstbestimmung am Ende des Lebens gehört zu den humanistischen Grundwerten. Diese Selbstbestimmung ist durch eine parlamentarische Initiative konservativer Abgeordneter bedroht. Weiterlesen...

Auftakt zum Dialog auf Augenhöhe

16. September 2014

Erstes Treffen zwischen Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK) und Humanistischem Verband Deutschlands.

Probleme und Lösungen in der schulischen Wertebildung sowie der große Bedarf an Strukturen für eine universitäre Qualifizierung von Lehrkräften im Rahmen der Entwicklung bekenntnisorientierter Unterrichtsangebote standen gestern im Mittelpunkt eines Gespräches zwischen Vertretern der Kultusministerkonferenz, des Humanistischen Verbandes und der Alevitischen Gemeinde. Weiterlesen...

„Steh auf! Nie wieder Judenhass!“

11. September 2014

Humanisten unterstützen Aufruf zur Kundgebung gegen Antisemitismus in Berlin.

Der Zentralrat der Juden in Deutschland ruft zu einer Kundgebung „Steh auf! Nie wieder Judenhass!“ auf, die am Sonntag, den 14. September 2014 um 15 Uhr, am Brandenburg Tor in Berlin, stattfinden wird. Weiterlesen...

„Unentbehrliche Voraussetzung für das Aufblühen der Menschheit“

31. August 2014

Die Oxford-Deklaration zur Gedanken- und Meinungsfreiheit

Die Delegierten zum 19. Kongress der Internationalen Humanistischen und Ethischen Union (IHEU) genehmigten am 10. August 2014 die Deklaration, welche anschließend am 11. August 2014 durch die IHEU-Generalversammlung angenommen wurde. Weiterlesen...

Trauer um Fiona Lorenz

1. August 2014

Die Sozialwissenschaftlerin, Autorin und Mitgründerin des Humanistischen Verbandes Rheinland-Pfalz verstarb nach langer Krankheit am vergangenen Dienstag in Potsdam.
Weiterlesen...

Pressemitteilungen

Humanisten raten von Gottesbezug in Landesverfassung ab

24. September 2014

Appell an Mitglieder des Schleswig-Holsteinischen Landestags erinnert an „Missbrauchs- und Benachteiligungspotential“.

In einem Schreiben an die Mitglieder des Landestages in Kiel hat der Präsident des Humanistischen Verbandes Deutschlands, Frieder Otto Wolf, dazu aufgerufen, „für keine Präambel in der neuen Landesverfassung zu stimmen, die ausdrücklich und eindeutig Bezug auf die Existenz eines übernatürlichen bzw. überempirischen Wesens nimmt („Gott“, sog. Gottesbezug).“ Weiterlesen...

Allgemeine Kriminalisierung ist inakzeptabel

26. August 2014

Sprecherin des Humanistischen Verband Deutschlands hält den am Dienstag in München vorgestellten Gesetzentwurf zur Regelung der Suizidbeihilfe für verfehlt. Ausdrückliche Zustimmung gibt es in zwei Punkten.

„Diesem Vorstoß können wir uns nur in einzelnen Aspekten anschließen“, sagte Gita Neumann, Leiterin der Bundeszentralstelle Patientenverfügung und Sprecherin des Humanistischen Verbandes Deutschlands zum Thema Autonomie am Lebensende, am Dienstagnachmittag in Berlin. Weiterlesen...

Bischof Ackermann an das schreckliche Leid in Afrika erinnern

15. Juli 2014

Homosexuelle können selbstbewusst auftreten. Humanisten begrüßen erstes öffentliches Gespräch von katholischem Bischof mit dem deutschen Lesben- und Schwulenverband.

Für die Ausschließung homosexueller Arbeitnehmer von der Beschäftigung in Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes gibt es keine guten Gründe. Das hat am Dienstagvormittag Frieder Otto Wolf, Präsident des Humanistischen Verbandes Deutschlands, in Berlin mit Blick auf das anstehende öffentliche Gespräch des Bischofs von Trier, Stephan Ackermann, mit Vertretern des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland (LSVD) betont. Weiterlesen...

Geschäftsstelle des HVD Bundesverband

Humanistischer Verband Deutschlands
Bundesverband
Wallstraße 61-65, 10179 Berlin
T: 030 613904-34
       
F: 030 613904-50

  
Abonnieren Sie unseren RSS-FeedFolgen Sie uns auf TwitterFolgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf Google+
Mitglied werden
Online Spenden

Newsletter

Veranstaltungshinweise

Mein Ende gehört mir! Fragen und Antworten zur Sterbehilfe

10. Oktober 2014 - 19:00

Konferenz des Bündnisses für Selbstbestimmung bis zum Lebensende am 11. Oktober 2014 in Berlin.

Renommierte ReferentInnen wie der Strafrechtler Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf (Universität Würzburg), der Gesundheits- und Pflegerechtsexperte Prof. Robert Roßbruch (HTW Saar), der Medizinethiker PD Dr. Meinolfus Strätling (Cardiff in Wales und Lübeck), die Rechtswissenschaftlerin Prof. Dr. Rosemarie Will (Humboldt-Universität Berlin) und der durch seine langjährige Tätigkeit als Sterbehelfer bekannt gewordene Arzt und Buchautor Uwe-Christian Arnold (Berlin) werden vertiefende rechtliche und medizinische Einblicke, humanistische Lösungsvorschläge und konkrete Erfahrungswerte bieten. Weiterlesen...

Friedrich Jodl und das Erbe der Aufklärung

11. Oktober 2014 - 10:00

Symposium zum 100. Todesjahr des aufklärerischen Philosophen und Feuerbach-Herausgebers.

Mit Prof. Dr. Rainer Prätorius (Hamburg), Dr. Dr. Joachim Kahl (Marburg), Dr. Gerhard Engel (Hildesheim) und Helmut Fink (Nürnberg). Weiterlesen...

Humanistische Kritik am Transhumanismus

15. November 2014 - 9:30

Tagung der Humanistischen Akademie Berlin-Brandenburg.

Ob genetische Optimierung oder Neuro-Enhancement, Cyborgs oder Upload: Der Transhumanismus ist eine modische Denkrichtung, die den Einsatz von Wissenschaft und Technik zur gezielten Selbstverbesserung des Menschen enthusiastisch begrüßt und einfordert. Weiterlesen...