Skip to main content

Aktuelles

Humanistischer Verband befragt Parteien vor der Bundestagswahl 2017

21. August 2017

Wahlprüfsteine legen Schwerpunkte auf Interessen konfessionsfreier und nichtreligiöser Menschen sowie das Recht auf Gleichbehandlung und Selbstbestimmung

Insgesamt zwölf Fragenkomplexe bilden die Wahlprüfsteine des Humanistischen Verbandes Deutschlands, welche am Montag an die im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien sowie die FDP verschickt wurden. Weiterlesen...

Wie geht Frieden?

10. August 2017

Sechster Band der Schriftenreihe der Humanistischen Akademie Deutschland erschienen.

Frieden ist ein humanistischer Grundbegriff und eine humanitäre Praxis. Nachgezeichnet wird in dem Band Wie geht Frieden? Humanistische Friedensethik und humanitäre Praxis auf rund 200 Seiten, welche Bedeutung friedensethische Überlegungen in der griechischen Aufklärung und der römischen Republik, bei den Humanisten der Neuzeit und schließlich im modernen Humanismus nach 1945 hatten. Weiterlesen...

Bundesweites Feiersprechertreffen in Dortmund

24. Juli 2017

Der Humanistische Verband Nordrhein-Westfalen (HVD NRW) lädt zu einem bundesweiten Treffen der Feiersprecherinnen und Feiersprecher des HVD am 2./3. Dezember 2017 in Dortmund ein.

Das Treffen soll die Gelegenheit bieten, sich im Expertenkreis auszutauschen und neue Impulse für die eigene Arbeit zu gewinnen. Weiterlesen...

Religion und Weltanschauung im Recht

19. Juli 2017

Das Verhältnis zwischen der Politik auf Bundes- wie Länderebene und den Religionen bzw. Weltanschauungen befindet sich seit mehreren Jahrzehnten in einer deutlichen Schieflage – Tendenz zunehmend, denn immer mehr Menschen gehören zu keiner Kirche oder anderen Religionsgemeinschaft.

Erstmals in dieser Form widmet sich das jüngste Buch des Juristen und Verfassungsrechtsexperten Thomas Heinrichs dem Themenkomplex von Religion und Weltanschauung im Recht der Bundesrepublik Deutschland, sowohl auf verfassungsrechtlicher wie einfachgesetzlicher Ebene. In dem Sammelband mit acht Aufsätzen zu aktuellen Themen wie dem Religions- und Ethikunterricht an der Schule, der Integration des Islams und dem kirchlichen Arbeitsrecht findet sich eine bisher einzigartige Darstellung des Religions- und Weltanschauungsrechts unter besonderer Berücksichtigung der Interessen konfessionsfreier Bürgerinnen und Bürger. Diese repräsentieren mittlerweile ein gutes Drittel der Bevölkerung in Deutschland. Weiterlesen...

„Für soziale Verantwortung benötigen wir keine höhere Instanz“

21. Juni 2017

Grußworte zum internationalen Feiertag am 21. Juni 2017

Schon seit Jahrtausenden nutzen viele Kulturen auf der Welt das astronomische Ereignis der Sonnenwenden, um Feste zu feiern. Auch eine wachsende Zahl konfessionsfreier Menschen nimmt seit einigen Jahrzehnten die Sommersonnenwende zum Anlass, am „längsten Tag des Jahres“ den Dialog über ihre Überzeugungen und Erfahrungen zu erneuern und sich bei gemeinsamen Feiern zu begegnen und wiederzusehen. Anlässlich des World Humanist Day 2017 grüßen drei Vertreterinnen humanistischer Organisationen ihre Freundinnen und Freunde in Deutschland und der Welt. Weiterlesen...

Pressemitteilungen

Staatsleistungen: Millionen fragen warum und wofür

9. März 2017

Humanistischer Verband sieht Neuordnungen bei den finanziellen Verflechtungen zwischen Staat und Kirchen als unvermeidbar. Auch die Herstellung von Transparenz ist eine staatliche Aufgabe.

„Eine bloße Verweigerungshaltung kann längst nicht mehr als seriöse Position gelten“, sagte heute Frieder Otto Wolf, Präsident des Humanistischen Verbandes Deutschlands, zur ablehnenden Beschlussempfehlung des Berichts des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages zu einem Antrag (Drs. 18/4842), der die Einrichtung einer Expertenkommission zur Evaluation der sogenannten historischen Staatsleistungen abstrebt. Der Antrag der Fraktion DIE LINKE vom Mai 2015 war gestern vom Ausschuss mit den Stimmen von CDU/CSU und SPD abgelehnt worden, Vertreter von Bündnis 90/Die Grünen enthielten sich der Stimme (Drs. 18/11428). Weiterlesen...

Frauen waren und sind Pionierinnen humanistischen Denkens

7. März 2017

Ines Scheibe: Der 8. März sollte auch in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag sein.

„Eine starke Demokratie braucht starke Frauen und humanistisches Denken stärkt alle Frauen, die ihr Leben gleichberechtigt und selbstbestimmt gestalten wollen“, sagte Ines Scheibe, Vertreterin des Bundesvorstandes des Humanistischen Verbands Deutschlands heute in Berlin anlässlich des diesjährigen Internationalen Frauentages am 8. März. Ines Scheibe rief auf, sich an den zahlreichen Veranstaltungen zu beteiligen, mit denen aus diesem Anlass an vielen Orten in der Bundesrepublik aktuelle Probleme thematisiert oder das Engagement für die Rechte von Frauen gefördert werden sollen. Weiterlesen...

Es gibt keine Pflicht zum Leben unter allen Umständen

3. März 2017

Humanistischer Verband begrüßt Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zum Recht auf schmerzlosen Suizid.

Erwin Kress, Vizepräsident des Humanistischen Verbandes Deutschlands (HVD) und Sprecher zum Thema Autonomie am Lebensende, hat die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts (AZ 3 C 19.15) als Erfolg für die Selbstbestimmung am Lebensende gewertet. Weiterlesen...

Geschäftsstelle des HVD Bundesverband

Humanistischer Verband Deutschlands
Bundesverband
Wallstraße 61-65, 10179 Berlin
T: 030 613904-34
       
F: 030 613904-50

  
Abonnieren Sie unseren RSS-FeedFolgen Sie uns auf TwitterFolgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf Google+
Mitglied werden
Online Spenden

Newsletter

Veranstaltungshinweise

Aktionstag für das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung

16. September 2017 - 12:30

In einem Bündnis mit mehr als zwei Dutzend weiteren Organisationen ruft der Humanistische Verband Deutschlands zum Protest gegen die Ziele radikaler Abtreibungsgegner auf.

Diese wollen am gleichen Tag gegen das Recht auf einen Schwangerschaftsabbruch in Berlin demonstrieren. Das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung lädt darum am 16. September 2017 zum fünften Mal zu einer Gegenkundgebung ein. Startpunkt ist um 13.30 Uhr am Brandenburger Tor. Kommt zahlreich und ladet gerne Unterstützer*innen ein. Weiterlesen...

Symposium turmdersinne 2017

13. Oktober 2017 - 18:30

Das große populärwissenschaftliche Symposium lädt vom 13. bis 15. Oktober 2017 in die Stadthalle Fürth ein.

Titelthema der 20. Symposiums ist: Gehirne unter Spannung: Kognition, Emotion und Identität im digitalen Zeitalter. Weiterlesen...

Tag der Menschenrechte

10. Dezember 2017 (All day)

Internationaler Gedenktag zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Humanistinnen und Humanisten feiern jedes Jahr die Verabschiedung der AEMR durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen am 10. Dezember 1948, gedenken der historischen Hintergründe und weisen auf aktuelle Brennpunkte bei der Menschenrechtssituation hin. Weiterlesen...

HumanistenTag Nürnberg 2018

22. Juni 2018 - 10:00

Offenes Festival in der Meistersingerhalle Nürnberg anlässlich des 70. Jubiläums der Verkündung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

Vor bald 70 Jahren verkündete Eleanor Roosevelt in New York die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte – ein epochales Ereignis, dem wir unseren nächsten HumanistenTag widmen möchten. Wir fragen uns: Wie steht es um die Menschenrechte? Wo besteht Nachholbedarf und wo dürfen sie als weitgehend erfüllt gelten? Was können, was müssen wir tun?
Weiterlesen...