Skip to main content

Aktuelles

Reform des Staatskirchenrechts ist dringend erforderlich

27. Januar 2015

Frieder Otto Wolf: Kooperativer Laizismus ist angemessener Mittelweg zwischen „Kirchen-Kartell“ und separatistischer Verdrängung von Weltanschauungs- und Religionsgemeinschaften.

Im Gespräch über den ersten religionspolitischen Kongress von Bündnis 90/Die Grünen sagt der Präsident des Humanistischen Verbandes Deutschlands, eine qualifizierte öffentliche Debatte um die überfällige Entwicklung von modernen rechtlichen Verhältnissen zwischen „Staat und Religion“ habe noch gar nicht richtig begonnen. Weiterlesen...

Ausschreibung des Ossip-K.-Flechtheim-Preises 2015

25. Januar 2015

Nominierungen können bis zum 31. März 2015 eingereicht werden.

Der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg und die Humanismus Stiftung Berlin vergeben den Preis, welcher der Förderung von Aufklärung, Toleranz und Selbstbestimmung und der Einhaltung der Menschenrechte in der Gesellschaft dienen soll. Er ist mit 3.000 Euro dotiert Weiterlesen...

Pegida: „Das ist nicht nur inhuman, sondern ganz bewusst antihuman“

8. Januar 2015

Interview mit Frieder Otto Wolf, Politikwissenschaftler und Honorarprofessor für Philosophie an der Freien Universität Berlin.

Pegida-Proteste in Dresden, Terroranschläge auf „Charlie Hebdo“ in Paris – die letzten Wochen standen wieder zunehmend im Licht des „Kampfes der Kulturen“. Auf der einen Seite formieren sich fremdenfeindliche und rassistische Haltungen sichtbarer, auf der anderen gießen einzelne Extremisten Öl in das Feuer des rechtskonservativen Hasses. Weiterlesen...

3. IHEU-Bericht „Freiheit des Denkens“ erschienen

10. Dezember 2014

Todesstrafe, Gefängnis, systematische Benachteiligung: In fast allen Ländern der Erde werden Menschen diskriminiert und teils extrem bestraft, weil sie nicht an einen Gott glauben. Das zeigt ein aktueller IHEU-Bericht, welcher zum Tag der Menschenrechte vorgestellt wurde. Auch der Bundesrepublik Deutschland werden eklatante Missstände attestiert. Weiterlesen...

„Keine Toleranz für Intoleranz“

8. Dezember 2014

Humanistischer Verband Deutschlands unterstützt Kampagne gegen Hass-Propaganda in sozialen Netzwerken.

Zunehmend nutzen Organisationen ebenso wie auch einzelne Fanatiker im In- und Ausland Facebook, YouTube und andere soziale Netzwerke im Internet zur Verbreitung totalitärer und extremistisch motivierter Ideologien und Hass-Propaganda. Weiterlesen...

Pressemitteilungen

Humanistischer Verband begrüßt Professur für Alevitentum

30. Januar 2015

HVD-Präsident Frieder Otto Wolf gratuliert der Ethnologin Handan Aksünger und der Alevitischen Gemeinde Deutschland.

„Die neue Professur für alevitische Theologie an der Universität Hamburg ist ein bedeutender Erfolg im Sinne der offenen Gesellschaft. Mit ihrer Einrichtung wird erneut auf herausragende Weise deutlich, dass Alevitinnen und Aleviten ebenso zu unserer Gesellschaft gehören wie Bürgerinnen und Bürger mit christlichem, jüdischem oder muslimischem Bekenntnis.“ Das sagte Frieder Otto Wolf, Präsident des Humanistischen Verbandes Deutschlands, heute in Berlin zur feierlichen Eröffnung der Professur für Alevitentum, die am Freitagnachmittag an der Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg stattfindet. Weiterlesen...

Haltung von CSU-Politiker Mayer erschreckend unbesonnen

14. Januar 2015

„Überflüssig und schädlich“ – Humanistischer Verband Deutschlands bekräftigt Forderungen nach Abschaffung von „Blasphemie“-Paragraph. Fortbestand schadet auch christlichen Gläubigen.

„Die allgemeinen Strafgesetze gegen Beleidung und Volksverhetzung reichen vollkommen aus, um das friedliche Zusammenleben zwischen Menschen mit unterschiedlichen religiösen Bekenntnissen und ohne Bekenntnis in Deutschland zu sichern“, sagte der Präsident des Humanistischen Verbandes Deutschlands, Frieder Otto Wolf, gestern Abend in Berlin. Weiterlesen...

Für ein friedliches und gleichberechtigtes Zusammenleben

13. Januar 2015

Religionspolitischer Kongress von Bündnis 90/Die Grünen: Humanistischer Verband stellt Positionen und Leitmotive vor.

Am kommenden Samstag, dem 17. Januar 2015, wird der erste religionspolitische Kongress von Bündnis 90/Die Grünen im Landtag von Nordrhein-Westfalen stattfinden. Anlässlich des Kongresses mit dem Titel „Im Namen der Freiheit: Religion, Staat und Gesellschaft im Konflikt?“ hat der Humanistische Verband Deutschlands eine kompakte Zusammenfassung von Positionen und Leitmotive zu den wichtigsten religionspolitischen Themenbereichen veröffentlicht. Weiterlesen...

Geschäftsstelle des HVD Bundesverband

Humanistischer Verband Deutschlands
Bundesverband
Wallstraße 61-65, 10179 Berlin
T: 030 613904-34
       
F: 030 613904-50

  
Abonnieren Sie unseren RSS-FeedFolgen Sie uns auf TwitterFolgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf Google+
Mitglied werden
Online Spenden

Newsletter

Veranstaltungshinweise

Lebenshilfe durch Sterbehilfe. Praktische Erfahrungen aus dem Ausland

2. Februar 2015 - 18:00

Podiumsdiskussion des Bündnisses für Selbstbestimmung bis zum Lebensende.

Mit Renate Künast (MdB), Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Recht und Verbraucherschutz Weiterlesen...

Die kirchliche Sozialordnung und das staatliche Arbeitsrecht

9. Februar 2015 - 14:30

Über Sinn und Unsinn der Privilegien der Kirchen im Arbeitsrecht.

Vortrag und Diskussion in Halle mit Dr. Thomas Heinrichs, Rechtsanwalt und Mediator. Weiterlesen...

Frauen*kampftag

8. März 2015 (All day)

Bundesweiter Aktionstag anlässlich des Internationalen Frauentages.

Seit über 100 Jahren ist der 8. März ein Tag zur Erneuerung der Forderung nach der Gleichberechtigung von Frauen in der Gesellschaft. Weiterlesen...

Flüchtlingspolitisches Seminar

25. April 2015 - 13:00

des Humanistischen Verbandes Nordrhein-Westfalen.

Das Thema Flüchtlingspolitik berührt die Menschen in unserem Land zunehmend. Weiterlesen...

World Humanist Day

21. Juni 2015 (All day)

Internationaler Feiertag.

Humanistinnen und Humanisten weltweit nutzen jedes Jahr den Tag Sommersonnenwende, um auf positive Weise für ihre Überzeugungen und Ideen zu werben und um Errungenschaften gemeinsam zu feiern. Weiterlesen...