Skip to main content

Aus den Landesverbänden

Sommerfest

Am 28.6.19 findet ab 16Uhr im Südstadtpark unser Sommerfest mit Picknick statt. Es gibt einen...

Filmprojekt zum Thema Umweltschutz

Zwei Stop Motion- Filme zu einem wichtigen Thema enstanden während unserer Ferienbetreuung...

Schullandheim in Bad Windsheim

Am 03.06. machten sich die gelbe und rote Gruppe auf den Weg ins wunderschöne Bad Windsheim...

Rennen für den guten Zweck

Mit einem Spendenlauf unterstützten die Schüler*innen der Humanistischen Grundschule die Arbeit der...

SOMMERFERIEN

Vom Freitag, 09.08.19 bis einschliesslich Montag, den 02.09.19 ist unsere Kita geschlossen. Am...

Vorschulübernachtung

Von Donnerstag, 25.07.19 auf Freitag, 26.07.19 dürfen unsere Vorschulkinder im Kindergarten...

STADTTEILFEST

Das legendäre Stadtteilfest findet am Samstag, den 13.07.19 statt. Ab dem frühen Nachmitteg gibt es...

SOMMERFEST in HfK Anna Steuerwald Landmann

....und wieder einmal ist es soweit...das Sommerfest naht und wir freuen uns sehr darauf, einen...

Zehn Jahre anders wohnen in Steinbühl

Mit einem Empfang und einem Straßenfest hat das Wohnprojekt andersWOHNEN im Nürnberger Süden sein...

Das Haus für Kinder in Steinbühl feiert 10. Geburtstag

Am kommenden Freitag feiert das Projekt andersWOHNEN - und damit auch unsere Kita - sein Jubiläum...

Erzieher*in Vollzeit ab September

Wir suchen für das Humanistische Haus für Kinder in Regensburg eine*n Erzieher*in (oder...

Erzieher*innen oder Kinderpfleger*innen auf 450,- Euro-Basis

Wir suchen ab sofort für das Humanistische Haus für Kinder in Regensburg (mit Waldkindergarten)...

Das neue Kitamagazin ist da!

Dreimal im Jahr gibt es unser Kitamagazin mit Neuigkeiten aus den Kitas, Tipps und vertieften...

Rennen für den guten Zweck

Man hätte ihnen besseres Wetter gewünscht. Als die Kinder der Humanistischen Grundschule Fürth an diesem Tag im Südstadtpark ankommen, ist der Himmel wolkenverhangen und es ist empfindlich kalt – jedenfalls für Ende Mai. Immerhin: Es regnet nicht, und fehlenden Sonnenschein machen die Kinder mit ihrem Enthusiasmus allemal wett. Sie stehen ja nicht grundlos hier, hier auf dieser Wiese, wo Eltern wenige Minuten vorher noch einen Parcours abgesteckt haben.

„Die Kinder laufen heute für ein Hilfsprojekt des Vereins Viva con Agua“, erzählt Halina Hauptmann, die in einer der vier jahrgangsgemischten Schulgruppen arbeitet und die Idee für diesen Lauf hatte. Jedes Kind hatte vor dem Lauf eine Spendenkarte erhalten, in der sich jeder eintrug, der pro absolvierte Runde einen bestimmten Betrag spenden wollte. Unterstützt werden sollte damit ein sogenanntes WASH-Projekt im nepalesischen Distrikt Chitwan. WASH, das steht für Wasser, Sanitär und Hygiene, worunter im Detail wiederum zu verstehen ist, dass Viva con Agua (nicht nur, aber eben auch) in Nepal Brunnen und Sanitäranlagen baut und darüber hinaus Hygieneschulungen anbietet.

Wasser als Thema im Unterricht

Schon einige Wochen vor dem eigentlichen Spendenlauf hatten ehrenamtliche Mitarbeiter*innen von Viva con Agua das Projekt in der Humanistischen Grundschule vorgestellt, mit den Kindern über die schwierige Versorgungslage im Projektgebiet gesprochen und sie so auf den Lauf eingestimmt. Im Unterricht diskutierten Lehrerinnen mit den Kindern über den eigenen Wasserverbrauch und darüber, worauf alles zu verzichten wäre, wenn in Deutschland ebenso wenig Wasser zur Verfügung stünde wie in Nepal.

Beim Start dann fast fiebrige Anspannung. Der Startschuss fällt und fast 100 Kinder laufen los, erst viel zu schnell, dann in etwas gemächlicherem Tempo. Für jede Runde erhalten die Schüler einen Stempel auf ihrer Spendenkarte, jedes Mal ein kleiner Motivationsschub, doch noch ein paar Meter mehr zu laufen.

„Weiter, weiter, weiter!“ Klar, irgendwann macht sich auch unter den eifrigsten Läufern Müdigkeit breit. Wer nicht mehr kann, feuert die Verbliebenen an, mit glitzernden Pompons und Fahnen. Manche der Kinder werden am Ende 20 Runden gelaufen sein, manche 25, andere etwas weniger. Als sie ihre Urkunden abholen, sich mit Broten und Süßem stärken, sind sie ordentlich aus der Puste, aber auch glücklich. Denn das ist doch sicher: Gelohnt hat sich der Einsatz. Fast 4.800 Euro haben die Schüler für das Projekt in Nepal erlaufen, an einem kühlen, aber dennoch wunderschönen Tag im Fürther Südstadtpark.

Der HVD Bayern wird zur Humanistischen Vereinigung

Unsere Jahreshauptversammlung vom 28. Oktober 2018 hat beschlossen, diese Umbenennung durchzuführen und die Satzung entsprechend geändert. Der Beschluss wird nun zum 1. Juli wirksam. Außer dem neuen Namen ändert sich nicht viel: Die Rechtsform als Körperschaft des öffentlichen Rechts bleibt unverändert, ebenso die Organisationsstruktur. Körperschaftsaufgaben und -funktionen werden von der Umbenennung nicht berührt, und auch Trägerschaften, Angebote und Dienste ändern sich nicht. Es bleibt also (fast) alles beim Alten: die Humanistische Vereinigung wird ein ebenso verlässlicher Partner und Träger sein wie unter dem Namen HVD Bayern.

Mit der Umbenennung unterstreichen wir unseren Charakter als Mitglieder-Organisation und betonen unser klares Bekenntnis zu einem praktischen Humanismus, der weltanschaulich grundiert ist. In diesem Sinne arbeitet die Humanistische Vereinigung deutschlandweit und im internationalen Verbund mit ihren Partnerorganisationen, wie etwa der Europäischen Humanistischen Föderation (EHF) und den Humanists International. Auch die philoscience gGmbH, eine Tochtergesellschaft der Humanistischen Vereinigung, ist seit längerem mit ihren mobilen Angeboten in Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland präsent, und auch die elektronischen Medien der HV, z.B. die Plattform humanistisch.net, sind bereits bundesweit ausgerichtet.

Für den Verband ist es nicht die erste Umbenennung seiner über 170jährigen Geschichte: Die frühere Freireligiöse Gemeinde wurde in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts zum „Bund für Geistesfreiheit“, 1998 wurde der bfg Nürnberg zum HVD-Nürnberg, 2011 dann zum HVD Bayern. Körperschaftsrechte genießt die Organisation seit 1927.

Unsere Streitschlichter denken grün

Die Teilnehmer*innen des Kinder-Uni-Kurs "Streitschlichter" bereiten sich mit Seedbombs auf das...

Stimmen Sie für unsere Kitas!

Die Spardabank unterstützt Kitas bei ihrer Arbeit, wenn diese bis 5. Juni genug Stimmen bekommen...

Mögeldorf: Pädagog*in (m/w/d) für Waldkindergarten gesucht

Für seine Waldkindergartengruppe sucht das Humanistische Haus für Kinder Nürnberg-Mögeldorf zum...

"Tag des Buches" in der Buchhandlung Jungkunz, Fürth

Im Rahmen des Welttag des Buches besuchte die blaue Gruppe am 6.5.2019 die Buchhandlung Jungkunz in...

Der Mistkäfer, oder: Waldwoche der Mögeldorfer Mäusegruppe

Da die Vorschulkinder an ihrem Feuerprojekt arbeiteten, nutzten die restlichen Mäuse die Zeit und...