Skip to main content

Ausgezeichnet: Humanistisches Haus für Kinder

24. Juli 2012

Einrichtung des HVD Bayern wurde für hohes Niveau der naturwissenschaftlichen und technischen Bildung prämiert.

Als erste Einrichtung des Humanistischen Verbandes Bayern hat das Humanistische Haus für Kinder Nürnberg-Steinbühl die Auszeichung „Haus der kleinen Forscher“ erhalten.

Die Kindertagesstätte in Trägerschaft des Humanistischen Sozialwerks Bayern ist Teil eines Modellprojekts, in dem Senioren und Alleinerziehende in einem innovativen Versorgungsverbund auch mit der Kita ein neues Wohnmodell erproben wollen. Das Projekt „WohnenPlus“ wird als eines von bundesweit wenigen Modellprojekten vom Bundesfamilienministerium gefördert.

In der Kita gibt es insgesamt 62 Betreuungsplätze, 12 davon für Kinder von 0-3 Jahren (Kinderkrippe) und 50 für Kinder von 3-6 Jahren (Kindergarten).

Im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes in der Einrichtung wurde von der Beauftragten des Nürnberger Jugendamtes für das Programm, Hannelore Kress-Müller (rechts im Bild, links: Einrichtungsleiterin Jessica Zimmer), Plakette und Urkunde zur Ernennung übergeben.

Die Auszeichnung steht für das hohe Niveau der naturwissenschaftlichen und technischen Bildung in der Einrichtung. Die Mitarbeiterinnen haben sich zur Umsetzung der vorgegebenen Qualitätsstandards in vielen Fortbildungen qualifiziert.

Helmut Fink, Vorsitzender des HVD Bayern, sagte zur Ehrung: „Die Humanistische Pädagogik in unseren Einrichtungen ist ein altersgemäßes Bildungsangebot von Anfang an. In jungen Jahren sind noch alle Menschen Forscher und sollten dabei gefördert werden. Ich freue mich, dass das so gut klappt und gratuliere dem Team für die Auszeichnung!“