Skip to main content

Mai 2017

SkepKon 2017: 30 Jahre kritisches Denken

Um essentielle gesellschaftliche Themen wie Klimawandel, Energiepolitik und Medizin scharen sich zahlreiche Fehlvorstellungen, Verschwörungstheorien und ideologische Einschätzungen. Wie eine evidenzbasierte Kommunikation trotzdem funktionieren kann, wurde vom 30. April bis zum 1. Mai 2017 in der Berliner Urania diskutiert.

Humanistischer Verband aktuell in den Medien

30. Mai 2017

Um die Frage nach zeitgemäßen Konzepten für die schulische Wertebildung drehte sich am Wochenende eine Diskussion in der DLF-Sendereihe „Campus & Karriere“. Eine neue ARD-Reportage rückte die Humanistische Grundschule in Führt in den Fokus.

Immer weniger Menschen in Deutschland bezeichnen sich als religiös, seit Jahren sinkt die Zahl der Schüler, die einen konfessionellen Religionsunterricht besuchen. Menschen mit Migrationshintergrund sind dagegen oft deutlich religiöser als einheimische Deutsche. Sollte es einen religionsübergreifenden Religionsunterricht für alle geben? Weiterlesen...

SPD-Leitentwurf zum Regierungsprogramm enttäuscht

Mit einer sozialdemokratischen Regierung soll sich nach der Bundestagswahl 2017 wenig im Verhältnis zwischen Staat, Religionen und Konfessionsfreien ändern. Das zeigt der vorgelegte Programmentwurf. Anscheinend will die nach Mitgliederzahlen größte deutsche Partei wichtige Veränderungen in der weltanschaulichen Landschaft am liebsten verschlafen.

Grundkonsens statt Leitkultur

In einer demokratischen Gesellschaft kann ein Innenminister nicht einfach „von oben“ vorgeben, durch welche Prinzipien, Wertorientierungen und Ideale die Menschen in unserem Land ihr Zusammenleben gestalten. Darauf weist der Philosoph und Präsident des Humanistischen Verbandes Deutschlands Frieder Otto Wolf hin.

Wir wollen wir zusammen leben und was ist gerecht?

Attac und Humanistischer Verband Berlin-Brandenburg veröffentlichen neues Unterrichtsmaterial für Schülerinnen und Schüler der Klassen eins bis sechs.

Skeptical 2017: Wissenschaft von Unsinn unterscheiden

In Berlin fand anlässlich des 30. Geburtstags der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) am 29. April 2017 mit dem „Skeptical“ ein skeptisches Wissenschafts-Festival statt, das seinem Namen alle Ehre machte. Über 450 Interessierte strömten unter dem Motto „Fakten sind sexy!“ in die Berliner Urania.

„Do-it-yourself-Esoterik scheint mir vorherrschend“

Als bekennender Nichtreligiöser sei man immer noch schnell sozial isoliert, meint Wilfried Stascheit, der gemeinsam mit seiner Frau den Verlag TibiaPress führt. Mit dem dort erschienenen Sachcomic „Gottbye Gott? Wissenschaft contra Religion“ soll die Tür zu dem Thema für Menschen geöffnet werden, die in der Literatur illustrierte Auseinandersetzungen bevorzugen.

Wahlprüfsteine - Die Antworten Teil 5/6 CDU

 

Vor der anstehenden Landtagswahl haben wir die im Landtag vertretenen Parteien sowie die Linken und die Piraten zu Themen befragt, die für Konfessionsfreie Menschen von Bedeutung oder von Interesse sind. Die Antworten zeigen, dass die Parteien die Interessen von Konfessionsfreien noch kaum verstanden oder im Blick haben. Weiterlesen...

Wahlprüfsteine - Die Antworten Teil 6/6 Die Piraten Update

 

Vor der anstehenden Landtagswahl haben wir die im Landtag vertretenen Parteien sowie die Linken und die Piraten zu Themen befragt, die für Konfessionsfreie Menschen von Bedeutung oder von Interesse sind. Alle Parteien, bis auf die Piraten, haben uns ihre Antworten zugeschickt.  Weiterlesen...

Wahlprüfsteine - Die Antworten Teil 3/6 Die SPD

 

Vor der anstehenden Landtagswahl haben wir die im Landtag vertretenen Parteien sowie die Linken und die Piraten zu Themen befragt, die für Konfessionsfreie Menschen von Bedeutung oder von Interesse sind. Die Antworten zeigen, dass die Parteien die Interessen von Konfessionsfreien noch kaum verstanden oder im Blick haben. Weiterlesen...