Skip to main content

August 2017

Kölner CDU-Abgeordneter will „gemeinsamen Kampf“ gegen Atheismus

Entchristlichung und Atheismus bilden derzeit die größeren Probleme als eine vermeintliche Islamisierung in Deutschland, meint der Bundestagsabgeordnete Heribert Hirte (CDU). Im Interview mit dem Kölner Domradio plädierte Hirte für den „Kampf“ gegen diejenigen, die an religiös geprägter Sinnstiftung kein Interesse haben.

Christentum adieu

Thomas Ebersberg, ein ehemaliger Jesuit, analysiert in einem schmalen Band die wesentlichen Mythen des Christentums und nennt einige der Gründe für die abnehmende Attraktivität dieser Religion.

Hannover/Garbsen: Humanisten eröffnen bald einen neuen Bestattungshain

Der Kaufvertrag für ein 7000 Quadratmeter großes Grundstück im Garbsener Stadtteil Schloß Ricklingen ist heute durch den Präsidenten des Humanistischen Verbandes Niedersachsen (HVD Niedersachsen) unterzeichnet worden. An dem idyllisch gelegenen Ort soll nun ein neuer Bestattungshain für konfessionsfreie Menschen entstehen.

Humanistischer Verband befragt Parteien vor der Bundestagswahl 2017

21. August 2017

Wahlprüfsteine legen Schwerpunkte auf Interessen konfessionsfreier und nichtreligiöser Menschen sowie das Recht auf Gleichbehandlung und Selbstbestimmung

Insgesamt zwölf Fragenkomplexe bilden die Wahlprüfsteine des Humanistischen Verbandes Deutschlands, welche an die im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien sowie die FDP verschickt wurden. Nun liegen die Antworten vor. Weiterlesen...

Islamkritik

Der 1930 in Syrien geborene und seit 1985 in Paris lebende Dichter, der unter dem Künstlername Adonis bekannt ist, zählt zu den wenigen Religionskritikern mit einem islamischen Hintergrund. In einem Gespräch mit der in Paris lehrenden Psychoanalytikerin Houria Abdelouahed gehen beide nicht nur dem Verhältnis zwischen Gewalt und Islam nach, sondern auch der Unterdrückung der Frau im Islam.

Wie geht Frieden?

10. August 2017

Sechster Band der Schriftenreihe der Humanistischen Akademie Deutschland erschienen.

Frieden ist ein humanistischer Grundbegriff und eine humanitäre Praxis. Nachgezeichnet wird in dem Band Wie geht Frieden? Humanistische Friedensethik und humanitäre Praxis auf rund 200 Seiten, welche Bedeutung friedensethische Überlegungen in der griechischen Aufklärung und der römischen Republik, bei den Humanisten der Neuzeit und schließlich im modernen Humanismus nach 1945 hatten. Weiterlesen...

HumanistenTag Nürnberg 2018

22. Juni 2018 - 10:00

Offenes Festival in der Meistersingerhalle Nürnberg anlässlich des 70. Jubiläums der Verkündung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

Vor bald 70 Jahren verkündete Eleanor Roosevelt in New York die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte – ein epochales Ereignis, dem wir unseren nächsten HumanistenTag widmen möchten. Wir fragen uns: Wie steht es um die Menschenrechte? Wo besteht Nachholbedarf und wo dürfen sie als weitgehend erfüllt gelten? Was können, was müssen wir tun?
Weiterlesen...

Studie: Werteorientierung bei Konfessionsfreien hoch ausgeprägt

Zu einer Ende letzten Jahres eingeleiteten Studie zu lebensweltlichen Identitäten und Werteorientierungen konfessionsfreier Menschen liegen mittlerweile die ersten Ergebnisse vor. Die Psychologin und Forschungsleiterin Tatjana Schnell spricht im Interview über die ersten Erkenntnisse aus der international vergleichenden Untersuchung.