Skip to main content

August 2015

Bundesregierung darf Tötung von Atheisten nicht tolerieren

13. August 2015

Nach Mordserie an nichtreligiösen Bloggern in Bangladesch: Humanistischer Verband ruft Vertreter der Bundesregierung zum stärkeren internationalen Engagement für die Religions- und Weltanschauungsfreiheit auf.

In einem Schreiben an Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier sowie den Beauftragten für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe der Bundesregierung, Christoph Strässer, hat der Präsident des Humanistischen Verbandes Deutschlands, Frieder Otto Wolf, die deutsche Bundesregierung zu einem stärkeren internationalen Engagement für die Religions- und Weltanschauungsfreiheit sowie das Recht auf freie Meinungsäußerung aufgerufen. Weiterlesen...