Skip to main content

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Der Humanistische Verband Deutschlands e.V. (Bundesverband) unterstützt die Initiative Transparente Zivilgesellschaft. Damit kommt er der Verpflichtung nach, mit den folgenden Informationen seinen Beitrag zur Transparenz im gemeinnützigen Sektor zu leisten.

  1. Name, Sitz, Adresse und Gründungsjahr

    Humanistischer Verband Deutschlands e.V. (Bundesverband), Wallstr. 65, 10179 Berlin; Gründungsjahr: 1993

  2. Wichtige Dokumente
    Satzung, Leitbild, Code of Conduct, Humanistisches Selbstverständnis

  3. Jüngste Freistellungsbescheide vom 30.07.2015 und 08.12.2015.

  4. Wesentliche Entscheidungsträger:

    a. Präsidium:
    Prof. Dr. Frieder Otto Wolf (Berlin) - Präsident
    Helmut Fink (Bayern) - Vizepräsident
    Erwin Kress (NRW) - Vizepräsident
    Guido Wiesner (Niedersachsen) - Vizepräsident
    Dr. Ines Petra Scheibe (Berlin) - Schatzmeisterin
    Ulrike von Chossy (Bayern) - Beisitzerin
    Dr. Norbert Röhrl (Baden-Württemberg) - Beisitzer
    Ulrich Tünsmeyer (Berlin) - Beisitzer
    Dr. Florian Zimmermann (Hessen) - Beisitzer
    Jan Gabriel (Berlin) - Vertreter der Jungen Humanist_innen

    b. Bundesdelegiertenversammlung (BDV)
    Die BDV besteht aus den Delegierten der Landesverbände und Landesgemeinschaften und einer Vertreterin bzw. einem Vertreter der Jungen Humanistinnen und Humanisten in Deutschland e.V., die/der durch diese benannt wird und einem Landesverband des HVD angehört. Sie ist das höchste Organ des Bundesverbandes. Sie fasst Beschlüsse und wählt, kontrolliert und entlastet die Organe des Bundesverbandes.

    c. Bundeshauptausschuss (BHA)
    Der BHA besteht aus den von der BDV gewählten Mitgliedern des Präsidiums, einer Vertreterin bzw. einem Vertreter der Jungen Humanistinnen und Humanisten in Deutschland e.V. sowie pro Bun¬desland je einer Vertreterin bzw. einem Vertreter der Landesverbände und je einer Vertreterin bzw. einem Vertreter der Landesge¬meinschaften, die namentlich benannt sind und deren Vertretung im Verhinderungsfall dem Präsidium bekannt ist. Er ist das höchste ständige Organ zwischen den Bundesdelegiertenversammlungen.

    d. Bundesrevision

    e. Bundesschiedskommission

  5. Tätigkeitsberichte: Rechenschaftsberichte zum Bundeshauptausschuss 2015 bzw. zur Bundesdelegiertenversammlung 2014

  6. Personalstruktur:

    2 hauptamtliche ArbeitnehmerInnen (15 bzw. 30 Wochenstunden) zzgl. Honorarkräfte

  7. Mittelherkunft:

    2013 Einnahmen

    Spenden

    709,22 €

    Mitgliedsbeiträge Organisationen (= Landesverbände)

    29.034,50 €

    Mitgliedsbeiträge Einzelpersonen

    1.130,00 €

    Zuschüsse Dritte (Landesverbände)

    16.900,00 €

    Erlöse Mitgliederzeitschrift (inkl. USt.)

    63.476,26 €

    Anzeigenerlöse (inkl. USt.)

    2.083,97 €

    Gesamt

    113.333,95 €

    2014 Einnahmen

    Spenden 

    1.937,00 €

    Mitgliedsbeiträge Organisationen (= Landesverbände)

    34.444,90 €

    sonstige Erträge

    29,61 €

    Mitgliedsbeiträge Einzelpersonen 

    1.040,00 €

    Zuschüsse Dritte (Landesverbände)

    12.850,00 €

    Eingliederungszuschuss Agentur für Arbeit

    12.850,00 €

    Erstattung Knappschaft

    336,92 €

    Erlöse Mitgliederzeitschrift (inkl. USt.)

    59.779,24 €

    Anzeigenerlöse (inkl. USt.)

    1.948,62 €

    Gesamt

    114.269,49 €

    2015 Einnahmen

    Spenden 

    3.143,80 €

    Mitgliedsbeiträge Organisationen (= Landesverbände)

    33.839,40 €

    sonstige Erträge

    2077,84 €

    Mitgliedsbeiträge Einzelpersonen 

    976,00 €

    Zuschüsse Dritte (Landesverbände)

    18.858,92 €

    Erlöse Mitgliederzeitschrift (inkl. USt.)

    60.259,09 €

    Anzeigenerlöse (inkl. USt.)

    1.353,62 €

    Gesamt

    120.508,67 €

  8. Mittelverwendung:

    2013 Ausgaben

    Personalausgaben
    47.554,08 €

    Reisekosten
    5.354,14 €

    Spenden
    1.100,00 €

    Mitgliedsbeiträge
    2.426,58 €

    Herstellung & Versand Mitgliederzeitschrift
    39.038,66 €

    Miete
    2.460,00 €

    Buchführungskosten
    3.570,00 €

    Betriebskosten
    4.092,70 €

    Gesamt

    105.596,16 €


    Jahresüberschuss 2013: 7.737,79 €

    2014 Ausgaben

    Personalausgaben
    44.814,92 €

    Reisekosten
    6.017,56 €

    Spenden
    1.000,00 €

    Mitgliedsbeiträge
    5.572,42 €

    Rechts- und Beratungskosten
    109,34 €

    Beteiligungen (Gründung gGmbH)
    1.000,00 €

    Herstellung & Versand Mitgliederzeitschrift
    45.470,06 €

    Buchführungskosten
    3.162,60 €

    Miete
    1.845,00 €

    Betriebskosten
    6.335,67 €

    Gesamt
    115.327,57 €


    Fehlbetrag 2014: 1.058,08 €

    2015 Ausgaben

    Personalausgaben
    49.618,99 €

    Reisekosten
    5.857,46 €

    Spenden
    1.025,00 €

    Mitgliedsbeiträge
    4210,70 €

    Rechts- und Beratungskosten
    74,38 €

    Herstellung & Versand Mitgliederzeitschrift
    46.361,27 €

    Buchführungskosten
    3.532,53 €

    Miete
    4.471,20 €

    Betriebskosten
    4.657,90 €

    Gesamt
    119.809,43 €


    Jahresüberschuss 2015: 699,24 €

  9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit:

    Die Landesverbände sind gemäß Satzung ordentliche Mitglieder des HVD-Bundesverbandes. Der HVD-Bundesverband ist mit der gemeinnützigen GmbH Humanistisches Sozialwerk Deutschland (Sitz: Dortmund) gesellschaftlich verbunden (er trägt 4% des Gesellschaftskapitals), die übrigen Gesellschafter sind seine beiden satzungsgemäßen Mitglieder HVD Bayern K.d.ö.R. und HVD NRW K.d.ö.R.
    Der HVD ist Mitglied der Europäischen Humanistischen Föderation (EHF) und der Internationalen Humanistisch-Ethischen Union (IHEU).

  10. Wichtige Geldgeber:

    Von folgenden (juristischen) Personen erhielt der Humanistische Verband Deutschlands (Bundesverband) jährlich mehr als 10 % seiner Gesamteinnahmen: keine

Downloads